Ihre Fragen.

Unsere Antworten.

Das Studium dauert bei beiden Masterstudiengängen der GSO 2 Jahre. Verteilt über drei Semester werden die wichtigen fachlichen Kenntnisse des jeweiligen Studienganges vermittelt. Das letzte Semester dient allein der Erstellung der Master-Thesis.

Die Vorlesungswochen erstrecken sich auf ca. 25 Wochen im Jahr, in den Zeiten der Baden-Württembergischen Schulferien finden keine Vorlesungen oder Prüfungen statt.

Um unser didaktische Konzept - die Unterrichtung in kleinen Vorlesungsgruppen - beizubehalten werden maximal 20-25 Studenten an einem Kurs teilnehmen. Somit kann ein guter Kommunikationsaustausch zwischen den Studenten und den Studenten und Dozenten stattfinden.

Ja. Der MBA in General Management ist seit Mai 2011 durch die FIBAA akkreditiert. Die Akkreditierung für den Master in Wirtschaftsingenieurwesen wird aktuell vorbereitet. Die Akkreditierung des Master in Personalentwicklung & Bildungsmanagement ist angedacht.

Eine studienrelevante Berufspraxis nach Abschluss des Erststudiums ist zwingend notwendig. Nur dann kann ein effektiver Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den Studenten stattfinden und das MBA-Studium optimal auf die zukünftigen Aufgaben in der Führungsebene im Unternehmen vorbereiten. Auch die einjährige Berufspraxis für den Master in Wirtschaftsingenieurwesen bietet eine optimale Ausgangsposition, um an den Vorlesungen und dem Austausch mit Kommilitonen und Dozenten effektiv teilnehmen zu können. Wenn Sie weniger als 2 Jahre Berufserfahrung nach Ihrem Erststudium nachweisen können und sich dennoch für den MBA bewerben wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Dasselbe gilt für eine Berufserfahrung unter einem Jahr bei Interesse am Master in Wirtschaftsingenieurwesen.

Eine Zulassung mit 180 ECTS-Punkten und weniger als 210 ECTS-Punkten aus dem Erststudium ist möglich, wenn die Differenz zu den geforderten 210 ECTS-Punkten nachgereicht wird. Die Studiendauer bei 180 ECTS verlängert auf min. 5 Semester wir empfehlen daher, mit dem Erwerb der zusätzlichen Credits bereits im Sommersemester vor Studienstart zu beginnen. Über die Art und Weise der Nachreichung entscheidet der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienganges. Bitte berücksichtigen Sie in diesem Fall zudem das jeweilige Informationsblatt zum Erwerb von fehlenden Credits.

Es erfolgt eine Zulassung unter Vorbehalt, solange bis die fehlenden ECTS-Punkte nachgewiesen sind.

Im Motivationsschreiben soll insbesondere die eigene Motivation zum Studium an der Graduate School Ostwürttemberg dargestellt werden. Zudem soll aufgezeigt werden, wie sich der Abschluss in die aktuellen und zukünftigen Aufgaben im Unternehmen integriert und was mit dem akademischen Grad am Ende des Studiums bezweckt wird.

Für den MBA ist in den Zulassungskriterien von zwei Referenzschreiben die Rede. Der Master in Wirtschaftsingenieurwesen hat ein Referenzschreiben als Zulassungskriterium. Dabei ist es unbedeutend, ob die Referenzschreiben/ das Referenzschreiben aus Wirtschaft und/ oder Hochschule stammen/ stammt. Bitte reichen Sie das jeweils unter Bewerbung zum Download bereit stehende Formular an Ihre Referenzgeber weiter.

Nein. Das handschriftliche Ausfüllen der beiden Dokumente ist beabsichtigt und ist Teil des Bewerbungsprozesses.

Ja, dies ist möglich. Für eine Promotion benötigen Sie insgesamt (Erststudium und Aufbaustudium) 300 ECTS-Punkte. Zu den in den Zulassungsvoraussetzungen bestimmten 210 ECTS-Punkten aus Ihrem Erststudium, erhalten Sie 90 ECTS-Punkte aus dem Masterstudium der GSO.

Nein. Wir sind zwar auf die Region Ostwürttemberg ausgerichtet, haben aber Studierende aus der Region Stuttgart, Ulm und Würzburg, die gerne bereit sind für die Präsenzvorlesungen jede Woche nach Aalen bzw. Heidenheim zu fahren.

Ja, es gibt eine Blockwoche für den MBA-Studiengang. Die genauen Zeiten erfahren Sie unter dem Menüpunkt Zulassung. Die Blockwoche ist eine besondere Form der Lehrveranstaltung. Sie wird in der Regel zu Beginn des 1. Semesters angeboten. Die Vorlesungen finden täglich von 9-18 Uhr statt.

Ja. Allerdings ist es wichtig, dass ihr Arbeitgeber sie in Ihrem Vorhaben unterstützt. Wer regelmäßig mehr als 40 Stunden pro Woche arbeitet, kommt schnell an seine Belastbarkeitsgrenze. Viele Unternehmen reagieren aber sehr flexibel und bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit an früher zu gehen. Oftmals gibt es auch bis zu 5 Tage Bildungsurlaub pro Jahr, die flexibel abgeglitten werden können. Auch Familie und Freunde müssen Ihr Studium mittragen. Für sie werden Sie wesentlich weniger Zeit haben als bisher.

Kontaktieren Sie uns per WhatsApp
+49 152 335 810 46

Kontaktieren Sie uns per Whatsapp

Ihr Ansprechpartner

Image 200 marie regel klein

Marie Regel

+49 (0) 7361 576 - 4983
+49 (0) 152-33581046
marie.regel@hs-aalen.de