#gehtbeides: Studium & Beruf verbinden

NEU: Flexibler Studienbeginn jederzeit möglich

Bei uns studieren Sie 


Persönlich

Netzwerk & Diskussion. Betreuung.

Im Präsenzstudium tauschen Sie sich persönlich mit Studierenden und Lehrenden aus und erweitern Ihr berufliches Netzwerk.Ihr Studiengangmanager betreut Sie individuell bei Ihren Anliegen.


Flexibel

Studienbeginn & Wahlmodule.

Bestimmen Sie Ihren Studienstart und setzen Ihre eigenen Schwerpunkte durch die individuelle Wahl von vier Vertiefungsthemen.


International

Auslandsmodul & Native Speaker.

Erweitern Sie Ihre interkulturellen Kompetenzen durch ein Auslandsmodul und Vorlesungen ausgewählter Dozenten, die in ihrer Muttersprache Englisch lehren.


Zukunftsweisend

Digitaler Wandel im Fokus.

Sie lernen die Entwicklung und Bewertung von strategischen und operativen Handlungsoptionen, um den Digitalen Wandel zu gestalten.



News

Sprecherrat der Landesgruppe Baden-Württemberg der DGWF neu gewähltDr. Alexandra Jürgens von der Hochschule Aalen vertritt die Hochschulen für angewandte Wissenschaften auf Landesebene

Thumb sprecherrat 2019

Die Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung (DGWF) hat in ihrer Mitgliederversammlung ihre Vertreter für die nächsten drei Jahre gewählt. Jan Ihwe von der Universität Freiburg wurde dabei als Vorsitzender des Sprecherrats bestätigt. Als weitere Sprecher wurden für die Pädagogischen Hochschulen Dr. Monica Bravo Granströn (PH Weingarten), für die Hochschulen für angewandte Wissenschaften Dr. Alexandra Jürgens (Hochschule Aalen) und für die Universitäten Dr. Johannes Klenk (Uni Hohenheim) und Gabriele Gröger (Uni Tübingen) gewählt.

Die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF) ist ein Verband mit über 325 institutionellen und persönlichen Mitgliedern aus Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen. Neben den Mitgliedern aus Deutschland engagieren sich rund 15 Mitglieder aus anderen europäischen Ländern, insbesondere aus Österreich und der Schweiz.Der satzungsgemäße Zweck der als gemeinnützig anerkannten DGWF sind die Förderung, Koordinierung und Repräsentation der von den Hochschulen – Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulverbünden – getragenen Weiterbildung und des Fernstudiums. Dazu gehört auch die Förderung von Forschung und Lehre auf diesen Gebieten.

Thumb karen huep

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Mitglied in unserem Team vorstellen zu dürfen. Karen Huep betreut seit Juli die Masterstudiengänge Technikmanagement und Wirtschaftsingenieurwesen.

Nach dem Abitur absolvierte sie ihr Bachelor-Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm. Darauf aufbauend folgte an gleicher Stelle der Master in Wirtschaftsmathematik mit dem Schwerpunkt Aktuarwissenschaften. Anschließend war sie für knapp vier Jahre als akademische Mitarbeiterin im Studienbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Aalen angestellt.

Bei Fragen rund um diese Studiengänge können Sie Frau Huep jederzeit kontaktieren.

Karen Huep

Büro: Südlicher Stadtgraben 11, 73430 Aalen
 07361 576 - 4928
 0152 - 33581046
 karen.huep(at)hs-aalen.de

Thumb studienbeginn vedran

Über 80 Studienanfänger der Graduate School Ostwürttemberg und des Graduate Campus Hochschule Aalen und feiern ihren Studienbeginn

Am Freitag, 20.09.2019, wurden die neuen Studienanfänger mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung in der Neuen Aula der Hochschule Aalen begrüßt. Sie nehmen ihr berufsbegleitendes Studium in den Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie in den Masterstudiengängen Maschinenbau, General Management (MBA), Technikmanagement, Wirtschaftsingenieurwesen, Digital Business Management und Personalentwicklung und Bildungsmanagement auf.

Prof. Dr. Ingo Scheuermann, Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften hieß die Studierenden seitens der Hochschule herzlich willkommen. Er hob die Notwendigkeit lebenslangen Lernens hervor und bestärkte die Neu-Studierenden kritisch und neugierig zu sein. „Die kommenden Jahre werden anstrengend aber es lohnt sich, sich der Herausforderung zu stellen.“ so Scheuermann. Er betonte, dass das Präsenzstudium den Studierenden die Möglichkeit gibt Netzwerke zu bilden, welche für den weiteren beruflichen Lebensweg sehr wertvoll sind.

Einen spannenden Ausblick in die Arbeitswelt der Zukunft gab Vedran Antoljak, Unternehmensberater aus Zagreb. In seinem Vortrag „Digital transformation – a necessity not an option“ zeigte er den Veränderungsprozess unserer Arbeitswelt in der digitalen Ära und die Auswirkungen auf unsere Gesellschaft auf. Der Vortrag erzeugte eine lebendige Diskussion unter allen Teilnehmenden.

Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg, gab den Studierenden noch einige wichtige Informationen zum Studium mit auf den Weg, bevor bei der „Newie-meets-Oldie-Party“ die aktuell Studierenden, die Alumni sowie die Professoren und Dozenten bei Musik und Flammkuchen den Abend ausklingen ließen.

Weitere Informationen zu den Angeboten des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg finden Sie unter www.graduatecampus.de sowie www.gsocampus.de

Kontaktieren Sie uns per WhatsApp
+49 152 339 770 97
Thumb  nd48777 favorit

Ihr Ansprechpartner

Alexandra Mangold
Büro: Südlicher Stadtgraben 11, 3. OG, 73430 Aalen
+49 (0) 152 339 770 97
+49 (0) 7361 576 - 4987
alexandra.mangold@hs-aalen.de