Regional verankert. International ausgerichtet.

Herzlich willkommen an der Graduate School Ostwürttemberg!

Unternehmen und Märkte sind im 21. Jahrhundert permanenten Veränderungenunterworfen und müssen sich konstant weiterentwickeln. Für Sie als Fach- oderFührungskraft bedeutet dies, ständig wachsenden Herausforderungen entgegen zu sehen, die es zu bewältigen gilt. Mehr denn je ist daher eine kontinuierliche Weiterbildung und lebenslanges Lernen von essenzieller Bedeutung! Unsere berufsbegleitenden Studienkonzepte ermöglichen Ihnen als Studierende ein Präsenzstudium mit einem herausfordernden Beruf und dem Privatleben erfolgreichin Einklang zu bringen. Wir bieten Ihnen ein interdisziplinäres, innovatives und praxisbezogenes Studium, in dem wir mit der Hochschule Aalen, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim und der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd die Kompetenzen und Ressourcen dreier renommierter Hochschulen zu einem weit über die Region hinaus bekannten Erfolgskonzept bündeln. Eine Investition in Ihre Zukunft, die sich lohnt! Wir hoffen, wir haben Sie neugieriggemacht.

Dann informieren Sie sich über unsere Masterstudienangebote:

  • General Management (MBA)
  • Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.)
  • Personalentwicklung & Bildungsmanagement (M.A.)

Wir freuen uns auf Sie!

News

Thumb 000000041

Am vergangenen Freitag wurden im Rahmen der zweiten Abschlussfeier 30 Absolventen der Masterstudiengänge General Management (MBA) und Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.) der Graduate School Ostwürttemberg offiziell verabschiedet. Die Veranstaltung fand im feierlichen Rahmen im Carl Zeiss Forum in Oberkochen statt.

Weitere Impressionen

Thumb gruppenfoto

Die Studierenden des berufsbegleitenden Masters General Management (MBA) verbrachten Anfang Mai eine Auslandsstudienwoche in Zagreb (Kroatien). Die Studierenden besuchten Vorlesungen an der Hochschule VERN und beschäftigten sich intensiv mit den Herausforderungen des "Doing Business in Croatia". Neben den Vorlesungen standen Firmenexkursionen und natürlich Sightseeing auf dem Programm. Die Studierenden wurden von einer Gruppe Alumni des Masters begleitet. Mladen Gotic, Alumnus des Master General Management, ist Leiter des Internationalen Vertriebs bei der Ziegler GmbH. Er lud die Gruppe der Studierenden und Alumni der Graduate School Ostwürttemberg zu der Niederlassung Ziegler d.o.o ein, welche durch die Produktion von Feuerwehrautos auch in Deutschland sehr bekannt ist. Neben einer spannenden Führung durch die Produktionshalle konnten die Teilnehmer bei eindrucksvollen Löschvorführungen zuschauen. Daneben wurde der traditionsreiche kroatische Kaffee- und Schokoladenhersteller Franck besucht und es standen aufschlussreiche Vorträge zur politischen Situation und wirtschaftlichen Lage Kroatiens bei der deutschen Botschaft sowie der Industrie- und Handelskammer auf dem Programm. Neben dem Offiziellen Programm konnten sie das reichhaltige Café- und Kneipenangebot Zagrebs kennenlernen und unternahmen einen Tagesausflug zu den wunderschönen Plivitzer Seen, die durch seine Wasserfälle und natürlich Winnetou bekannt sind.

Thumb auslandsstudienwochewing 200

21 Studierende des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen der Graduate School Ostwürttemberg erlebten eine Woche lang das Leben und Studieren an einer spanischen Universität. Neben den täglichen Vorlesungen standen Exkursionen auf dem Programm.

VIC Bereits zum zweiten Mal reiste eine Studentengruppe der Graduate School Ostwürttemberg in das malerische Vic, nahe Barcelona in Spanien. Prof. Dr. Rupp, Studiendekan des Master Wirtschaftsingenieurwesen an der Graduate School Ostwürttemberg und Prof. Zaiats, Professor an der Universitat de Vic lehrten gemeinsam das Modul „Statistische Methoden“ in den Räumlichkeiten der Universität. Die Studierenden der Graduate School Ostwürttemberg haben vor allem das spanische Studentenleben kennengelernt.

Neben den Vorlesungen wurde eine Kupferfabrik und das SEAT Werk in Martorell besucht. Bei der Werksbesichtigung konnten die Studierenden und Professoren die Produktion des Seat Ibiza und des Audi Q3 sehen und erhielten viele interessante Informationen über die Automobilproduktion in Spanien. Zum Abschluss einer lernintensiven Woche hatten die Studierenden die Möglichkeit die Sehenswürdigkeiten Barcelonas zu erkunden. Neben den fachlichen Inputs konnten die Studierenden Erfahrungen und Eindrücke außerhalb der Vorlesungen sammeln. Besonders gefiel Sascha Rose, Student im Master Wirtschaftsingenieurwesen hierbei, „dass man sich außerhalb der Vorlesungen mit den Dozenten, dem Studiengangmanagement und den Kommilitonen intensiver unterhalten und dadurch besser kennen lernen konnte. Man spürt, dass nach dem Auslandsmodul die Stimmung familiärer geworden ist, obwohl die Stimmung an der GSO allgemein sehr familiär ist.“