#gehtbeides: Studium & Beruf verbinden



test icon homepage

News

Studienstart für berufsbegleitende StudiengängeStudienanfänger der WBA und der GSO feiern ihren Studienbeginn

Thumb 180921 wba gso fotografmarionschmidt

Gut gelaunt ins Studium: Die neuen Studierenden der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen sowie der Graduate School Ostwürttemberg.

Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung wurden jetzt die neuen Studierenden der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen sowie der Graduate School Ostwürttemberg in der Aula der Hochschule Aalen begrüßt. Sie nehmen ihr berufsbegleitendes Studium in den Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie in den Masterstudiengängen Maschinenbau, General Management (MBA), Technikmanagement, Wirtschaftsingenieurwesen und Personalentwicklung und Bildungsmanagement auf.

Zurück an die (Hoch-) Schule – akademische Weiterbildung nach MaßDie Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen erweitert ihr Programm um eine Vielzahl neuer Hochschulzertifikatskurse

Thumb 180924 hochschulzertifikatskurse fotosandrobrezger

Die Weiterbildungsakademie an der Hochschule Aalen erweitert ihr Angebot an Zertifikatskursen.

Die kompakten Hochschulzertifikatskurse der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen vervollständigen das bestehende berufsbegleitende Angebot aus Seminaren, Bachelor- und Masterstudiengängen. In den Präsenzveranstaltungen können sich nicht nur Fachkräfte für die Herausforderungen unserer Zeit wappnen und sich aktuelles Wissen in den Themengebieten Technik & IT sowie Wirtschaft aneignen. Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen, schildert, warum sie sich für die Erweiterung des Angebots in der akademischen Weiterbildung entschieden hat.

Drei MBA Alumni von Voith Hydro laden Studierende zur Firmenbesichtigung einDie aktuell Studierenden des berufsbegleitenden Master General Management (MBA) und Wirtschaftsingenieurwesen der Graduate School Ostwürttemberg wurden im Rahmen des „Alumni laden ein“ Events von drei Absolventen des Studiengangs zu Voith Hydro nach Heidenheim eingeladen.

Thumb voith

Seit 1908 ist die Brunnenmühle das weltweite Forschungs- und Entwicklungszentrum für Wasserkraft. (Quelle: VOITH)

Nach einer kurzen Begrüßung durch Christian Schilk, Head of Service Proposal Management & Business Development wurde den Teilnehmern die Funktionsweise der Wasserkraftwerke in der Brunnenmühle näher erläutert. Bei einem Rundgang durch die Turbinenfertigung und das Test- und Entwicklungszentrum gewannen die Studierenden einen umfassenden Einblick in eine der weltweit führenden Produktionsstätten für Wasserkraftkomponenten. Mit seinem Produkt- und Leistungsportfolio deckt Voith Hydro den gesamten Lebenszyklus und alle Komponenten von Wasserkraftwerken ab: von Generatoren, Turbinen, Pumpen, elektrischen und mechanischen Kraftwerksausrüstungen über Automatisierungssysteme bis hin zu Serviceleistungen mit Ersatzteilen und Wartungsdiensten.

Im Anschluss hielt Alumna Heike Bruch einen Vortrag über ihr Arbeitsgebiet als Senior Marketing Specialist Africa in dem Sie die Chancen und Herausforderungen für Wasserkraft im Afrikanischen Markt erläuterte. Sie ist sich sicher, dass die Wasserkraft in Zukunft ein ganz wesentlicher Bestandteil eines nachhaltigen Energiemixes in Afrika sein wird. Julia Nagl, Studierende im Master General Management stellt abschließend fest: „Ich finde es super, dass die Graduate School Ostwürttemberg den Besuch bei Voith Hydro organisiert hat und uns einen Einblick in ein regionales Traditionsunternehmen ermöglicht hat und uns eine Plattform zum Netzwerken untereinander bietet. Es war auch toll zu sehen, welche unterschiedlichen Karrieren drei Absolventen des MBA innerhalb eines Unternehmens eingeschlagen haben.“